Erektionsstörungen

Probleme mit der Potenz bei Männern sind recht häufig, auch bei jungen Menschen. Die Ursachen der erektilen Dysfunktion sind zahlreich, und die gute Nachricht ist, dass sie in mehr als 90% der Fälle vollständig wiederhergestellt werden kann. Die Hauptsache ist, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren. Erektile Dysfunktion ist kein Satz. Mit speziellen Vorbereitungen, die auf unserer Website mit Hilfe unserer Lieferanten in Australien vertrieben werden, können Sie dies bewältigen. Wir werden Ihnen helfen!

Was ist erektile Dysfunktion?

Erektionsstörungen waren vor Jahren als Impotenz bekannt. Heute wird dieser Begriff selten verwendet, gilt als veraltet und hat einen verurteilten Unterstrom. Es ist notwendig, das Konzept von „Impotenz“ und „erektiler Dysfunktion“ zu unterscheiden. Erektile Dysfunktion bei Männern ist eine sexuelle Störung, bei der die Dichte und das Volumen des Penis so stark reduziert werden, dass es unmöglich ist, Geschlechtsverkehr durchzuführen. Mit dem Zusammenbruch dieser Funktion ist das männliche Sexualorgan nicht angespannt genug, um die Intimität mit einem Partner zu beginnen oder zu beenden. Impotenz ist ein extremes Ausmaß der Krankheit, fast unheilbar.

Erektile Dysfunktion ist heute ein ziemlich häufiges Problem. Wir sprechen nur dann von erektiler Dysfunktion, wenn ein Viertel der sexuellen Handlungen nicht stattgefunden hat. In anderen Fällen ist die Diagnose wahrscheinlich anders. Eine solche Verletzung bedeutet nicht zwangsläufig eine unzureichende Anspannung des Penis. Ein Mann kann eine starke Erektion haben, die während einer intimen Handlung verschwindet. Natürlich ist es den Patienten normalerweise peinlich, zum Arzt zu gehen, sie erzählen niemandem von ihrem Problem, insbesondere wenn sie Angst haben, von Frauen verurteilt zu werden.

Upset young couple having problems with sex.

Wie oft erektile Dysfunktion auftritt

Für manche Männer sind diese Probleme nicht klar und treten nicht oft auf, und für einige sind sie ausgeprägt und oft aufgetaucht. Erektionsstörung nach Alter: Jeder zehnte Mann im Alter von 18 bis 40 Jahren erleidet eine Erektionsstörung. Jeder zweite Mann zwischen 40 und 70 Jahren erleidet eine erektile Dysfunktion. Dies ist eine Statistik von Ärzten. Gleichzeitig werden in Australien viele Medikamente und Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion ohne Rezept gekauft oder ein Arzt aufgesucht. Sie können sie kaufen und bei uns auf der Website bestellen. Es gibt zwei Haupttypen der erektilen Dysfunktion:

1. Primär ist eine Erektion, die für den Geschlechtsverkehr ausreichend ist und niemals stattgefunden hat;

2. sekundär ist früher, der Patient hatte eine normale Erektion, aber in 25% der Fälle oder häufiger ist die Erektion für den Geschlechtsverkehr nicht ausreichend.

In einigen Gebieten ist die Prävalenz dieser Krankheit im Vergleich zu anderen Industrieländern etwas größer, da sie auch vom Ausmaß der Schädigung, Alkoholismus und Tabakrauchen abhängt. Ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung der erektilen Dysfunktion sind auch Stress, der zu Depressionen, Depressionen und vermindertem sexuellem Verlangen führt.

Behandlung der erektilen Dysfunktion

In mehr als 90% der Fälle kann einem Mann mit erektiler Dysfunktion geholfen werden, eine vollständige Erektion wiederherzustellen. Hier ist die Hauptsache, einen Arzt aufzusuchen und mit der Behandlung zu beginnen. Die Beseitigung dieser Pathologie ist konservativ und chirurgisch. Die konservative Behandlung der erektilen Dysfunktion wird auf folgende therapeutische Maßnahmen reduziert:

1. Lebensstiländerung Wenn es schlechte Gewohnheiten, Übergewicht oder körperliche Inaktivität gibt, wird der Arzt dem Mann definitiv empfehlen, einen gesunden Lebensstil zu führen. Dies ist oft die Schlüsselbedingung für die Wiederherstellung der normalen Potenz. Es ist notwendig, das Rauchen, den übermäßigen Alkoholkonsum und schädliche Lebensmittel zu verweigern. Eine obligatorische Übung, die dazu beiträgt, Stauungen in den Beckenorganen zu beseitigen, wodurch die Blutversorgung des Penis verbessert wird.

2. Hormontherapie Wenn erektile Dysfunktion durch hormonelle Störungen verursacht wird, helfen Phosphodiesterase-Hemmer nicht. Eine Hormonersatztherapie ist erforderlich, um den normalen Hormonspiegel wiederherzustellen. Gegenwärtig gibt es ziemlich bequeme Formen von Testosteron, zum Beispiel in Form eines Gels, mit dem Sie den Spiegel männlicher Sexualhormone im Blut einstellen können. Solche Präparate werden nur von einem Arzt verschrieben, wobei die Dosierung für jeden Patienten individuell festgelegt wird.

3. medikamentöse Behandlung

Wenn Sie die ersten Symptome feststellen, sollten Sie sich von einem Spezialisten beraten lassen. Oft sind die Symptome der erektilen Dysfunktion auch Anzeichen für andere Krankheiten. Unsere Website enthält einige der besten Produkte in Australien, die Erektionsstörungen bekämpfen können. Wählen Sie diejenige, die am besten zu Ihnen passt.